Shoutcast Streamkicker

Aus POP-Tools Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Shoutcast Streamkicker
Mit ihm kann einfach und ohne Preisgabe der Streamdaten der Stream "gekickt" werden.

Zum Download

Der Streamkicker besteht aus zwei Programmen.

Sk admin ohnedaten.jpg

Das Admintool

Zum einen aus dem Admintool, in dem die Streamdaten eingegben werden und mit einem selbst definierbaren Schlüssel verschleiert werden können.
Dieser Schlüssel ist auch gleichzeitig das Passwort um die Konfiguration erneut aufzurufen und anzupassen.

Sk admin daten.jpg

Füllen Sie einfach die Felder gemäss den Beschriftungen aus. Bedenken Sie das Sie den Schlüssel so wählen sollten, so das Sie ihn später noch für änderungen parat haben.
Diesen Schlüssel sollten Sie auch nicht weitergeben, da sonst jeder in der Lage wäre das Admin-Kennwort des Streams durch Starten des Admin-Tools auszulesen !
Durch den Klick auf Daten verschlüsseln wird der Code generiert und in die Datei crypt.txt im Programmverzeichniss abgelegt.
gleichzeitg wird der Schlüssel auch in die Zwischenablage kopiert, so das Sie ihn per E-Mail an die Moderatoren, welche den Client verwenden, weiterleiten können.
Jede Änderung am Stream (Servername,Port oder Adminkennwort) bedarf auch der Änderung im Admintool und dem erneuten versenden des Codes an die Moderatoren.





Sk client.jpg

Das Clienttool
Das Clienttool ist nicht weiter kompliziert.
Durch das einfügen des Codes oder der crypt.txt startet der Client und zeigt Ihnen den Status des Streams an.
Bei Grünem Quadrat sendet jemand auf dem Stream.
Neben dem Servernamen wird auch die Anzahl der Aktuellen Hörer angezeigt und der Status des Streams.
1 = Online / 0 = Offline

Durch Klicken der Schaltfläche Stream Kicken ! wird der Streamende Server gekickt.
Das Quadrat wechselt von Grün auf Rot und der Moderator kann auf den Stream connecten.


Problemlösungen

Nach dem Kicken wechselt der Stream sofort wieder auf Grün
Prüfen Sie die Timeouteinstellungen des Sendenden Clients (Winamp Shoutcastplugin / Automat Ihres Streamanbieters)
Diese sollten einige Sekunden enthalten um auch das reagieren des Moderators zu ermöglichen.
Im normalfall ist immer 0 Sekunden eingestellt. Das bedeutet das der Stream automatisch und sofort nach einem Disconnect sich neu verbindet.
Hier sollten 5-10 Sekunden ausreichen.
Ihre Moderatoren sollten ein entsprechendes Timeout auch an Ihren Sendeprogrammen einstellen, so das die Übergaben auch reibungslos funktionieren.